Zum Inhalt springen Zur Navigation
Eggersmann Recylingtechnology

CONVAERO System

Kompostierung mit Membran

Sauerstoffzufuhr, Temperatur, Feuchtigkeit – das CONVAERO System schafft optimale Bedingungen für die zur Kompostierung nötigen Mikroorganismen. 

Die CONAVERO Membran schafft eine kontrollierte und überwachte Umgebung, in der die Mikroorganismen die organische Substanz zersetzen. Das im Boden integrierte Belüftungssystem sorgt für einen gleichmäßigen Luftstrom durch den Abfall, um aerobe Bedingungen aufrechtzuerhalten und so eine ideale Umgebung für den Kompostierungsprozess zu schaffen. Die Temperatur steigt auf 55 - 65°C an und gewährleistet eine zuverlässige Hygienisierung des Kompostes.
Abhängig von der Zusammensetzung des Inputmaterials, der Umgebungstemperatur und der Feuchtigkeit, der Logistik auf der Anlage und den ggf. vorausgegangen und nachfolgenden Prozessen, wird der CONVAERO Prozess und seine Kapazität auf den gewünschten Reifegrad (Rottegrad) abgestimmt. Es kann vom Frischkompost bis zum voll ausgereiften Kompost jedes Produktstadium erreicht werden. Das Material ist während der gesamten Prozessdauer abgedeckt. Alternativ ist es möglich, die Abdeckungen während der späteren Stabilisierungs- und Reifungsphase zu entfernen.
 

Vorteile des Verfahrens

Das Verfahren bietet folgende Vorteile:

  • Volle Prozesskontrolle
  • Verkürzte Prozesszeiten
  • Verlässliche Hygienisierung
  • Geringste CO2eq-Emissionen
  • Geruchsrückhaltung an der Membranabdeckung
  • Reduzierter Wasserlust aus Verdunstung
  • Mobil erhältlich als Testbasis für Studien
  • Anpassbar an jede Betriebsgröße
  • Für Mieten, Buchten und Zeilen geeignet

Emissionsarm und zuverlässig

Das CONVAERO System ist besonders effektiv bei der Lösung von Geruchsproblemen. Diese stellen eine der größten Herausforderungen bei der Abfallbehandlung darstellen. Es verhindert auch übermäßige Wasserverluste durch Verdunstung und reduziert gleichzeitig den Bewässerungsbedarf bei relativ trockenem Ausgangsmaterial und trockenen klimatischen Umgebungsbedingungen. Das anfallende Sickerwasser wird durch das Belüftungssystem aufgefangen und sicher zur Zwischenlagerung oder Behandlung abgeleitet. Außerdem ist der Energieverbrauch im Vergleich zu anderen intensiven Kompostierungsmethoden relativ gering. Durch die Membranen werden Probleme wie Re-Kontamination durch Wind, Vögel und andere Tiere vermieden. Der Abfall ist nach einer vergleichbar kurzen Prozesszeit zuverlässig hygienisiert und stabilisiert. Das System kann für alle Abfälle mit biogenen Anteilen eingesetzt werden. Wenn das Verfahren als Buchten oder Zeilen betrieben wird, können auch sehr schwierige Inputstoffe wie Klärschlamm oder Gärreste zuverlässig verarbeitet werden.

Konzepte für jede Betriebsgröße

Große Anlagen

Große Anlagen profitieren von der Nutzung unserer BACKHUS CON Zeilenumsetzer. Das innovative System aus Zeilenumsetzung mit Membran reduziert den Wasserverlust durch Verdunstung, verringert den Platzbedarf und reduziert den Handhabungsaufwand auf ein Minimum. Gleichzeitig wird der Betrieb dank der Seitenwände sauber gehalten.

Mittelgroße Anlagen

Für mittelgroße Anlagen oder zur Nachrüstung bestehender Mietenkompostieranlagen wird das CONVAERO System aus Membran und Bodenbelüftungssystem mit dem bewährten BACKHUS Kompostumsetzern für Dreiecksmieten kombiniert. Der Umsetzer ist mit einer vorderen und hinteren Wickelvorrichtung zur Aufnahme der Membranen ausgestattet. Genau wie die BACKHUS CON erledigt er mehrere Aufgaben in einem Arbeitsgang: die Miete aufdecken, das Kompostmaterial wenden und homogenisieren, bei Bedarf Wasser hinzufügen sowie die Miete wieder abdecken. Das System profitiert von der hohen Effizienz der Umsetzer und hält dabei die Baukosten niedrig.

 

Kleine Anlagen

In kleineren Anlagen kann das CONVAERO Kompostiersystem auch nur mit Radladern betrieben werden. In diesem Fall werden die organischen Abfälle in Buchten kompostiert, die an drei Seiten durch Betonwände geschlossen sind. Ein spezieller Membranwickler auf einem Anhänger erleichtert das Auf- und Abdecken der Buchten. Außerdem vermeidet er Schäden an der Membran.