Zum Inhalt springenZur Navigation
Eggersmann Recylingtechnology

Komplettanbieter Eggersmann erneut Aussteller beim Kasseler Abfallforum

erneut Aussteller beim Kasseler Abfallforum

Die Vorgaben an die Abfallwirtschaft sind vielschichtig und stellen die Branche stets vor neue Herausforderungen. Die Unternehmensgruppe Eggersmann erfüllt mit den passenden Lösungen nahezu jeden Bedarf, ist sie doch mit den Geschäftsbereichen Anlagenbau, biologische Abfallbehandlung, stationäre Key-Maschinen und Systemtechnik sowie mobile Recyclingmaschinen – Zerkleinerer, Trommel- und Sternsiebe, Windsichter und Umsetzer – besonders breit aufgestellt.

Auch auf dem 33. Kasseler Abfallforum (05.-07. April 2022) präsentiert sich Eggersmann wieder entsprechend vielseitig. Das Unternehmen versteht sich selbst als Projektfirma, die ihren Kunden mehr als nur eine Maschine oder eine Anlage verkauft. Als Komplettanbieter betrachtet Eggersmann die Anforderungen des Auftraggebers im Gesamtzusammenhang und liefert eine ganzheitliche Betreuung – von der Idee bis zur Fertigstellung bzw. Inbetriebnahme mit dem Ziel einer langfristigen Partnerschaft. Mit tiefgreifendem Prozess-Know-How und innovativen Ansätzen entwickelt Eggersmann stets neue Lösungen für den Recyclingmarkt.

Mit dem etablierten BEKON Trockenfermentationsverfahren lässt sich aus Bioabfall erneuerbare Energie erzeugen. Die Technik hat sich bewährt – und die Nachfrage am Markt steigt. Denn, warum bei der Strom- und Wärmegewinnung nicht auf bereits vorhandene Ressourcen setzen und beispielsweise fossiles Erdgas einsparen? Zudem entsteht bei der Materialbehandlung im Fermentertunnel nicht nur Biogas. Ein weiteres Produkt ist der Gärrest, der nach der Kompostierung im Rottetunnel und nach der Absiebung in der Landwirtschaft als natürlicher, organischer Dünger verwendet werden kann.

Die oben erwähnte Absiebung kann mittels verschiedener Eggersmann Maschinen erfolgen. Eines dieser in-house entwickelten Systeme ist der Eggersmann CO2MPOST CLEANER – ein Muss für alle professionellen Kompostproduzenten, die adäquat auf die steigenden Anforderungen der deutschen Bioabfallverordnung bzgl. Fremdstoffhöchstgehalten in Böden reagieren und gleichzeitig die Entsorgungskosten für Störstoffe minimieren wollen. Mit Hilfe der ausgereiften Eggersmann Trenn- und Sortiertechnik werden Fremdstoffe effizient an mehreren geeigneten Positionen aus dem Aufbereitungsprozess ausgeschleust. Auf diese Weise wird ein nahezu störstofffreies Endprodukt erzeugt, während die Siebreste deutlich reduziert werden. Zudem sind die Vermarktungsoptionen für die gereinigten Siebreste als Brennstoff verbessert. Alternativ können von Folien befreite Siebreste problemlos wieder in den Kompostierungsprozess rückgeführt werden. Das System ist in stationärer und semimobiler Version erhältlich.

Eine Key-Komponente der semimobilen Version ist das neue Eggersmann Sternsieb STAR SELECT S 60.​​​​​​​ Diese Drei-Fraktionen-Maschine erreicht je nach Material Durchsätze von bis zu 300 m³ pro Stunde. Durch die neu entwickelten Eggersmann Siebsterne mit Duramax Reinigungselement reinigen sich die Sterne selbstständig und verringern so den Verschleiß. Zudem lassen sich auch feuchtere und bindigere Materialien besser sieben. Ein Tausch der Welle lässt sich mit dem Eggersmann Quick Change System innerhalb kürzester Zeit vollziehen, sodass Ausfallzeiten minimiert werden. Je nach Kombination von Sternen und Einstellungen lassen sich Siebschnitte von 6 bis 180 mm erzeugen.

 

Dr. Rolf Liebeneiner
Vertriebsleiter

Biologische Abfallbehandlung
Recyclinganlagen

Fon +49 89 9077959-45
r.liebeneiner(at)f-e.de 

Fotos