Aufnahme des Bogenbandsichters von BRT HARTNER

Stationärer Windsichter BRT HARTNER BBS

Bogenbandsichter für die Leicht-/Schwertrennung

Windsichter trennen das Material in eine Leicht- und eine Schwerfraktion. Die Leichtstofffraktion mit ihrem geringen spezifischen Gewicht wird dabei per Luftstrom von den Schwerstoffen getrennt. Als Input eignen sich besonders rieselfähige Mischkunststoffe und Ausgangsmaterialien für die Ersatzbrennstoffgewinnung. Für ein gutes Trennergebnis sollte das Verhältnis vom kleinsten zum größten Teil max. 1:4 betragen.

Für eine optimale Leicht-/Schwertrennung wird das Inputmaterial gleichmäßig auf das Beschleunigungsband des Bogenbandsichters aufgegeben. Unter dem Kopfende des Beschleunigungsbandes ist eine Luftdüse montiert, die im freien Fall von dem zu behandelnden Material passiert wird. Sehr leichte Teile werden über das Bogenband hinweg direkt in die Beruhigungskammer geblasen. Durch die Luftberuhigung innerhalb dieser Expansionskammer können sich Leichtstoffe absetzen und über ein Leichtstoff-Abzugsband ausgetragen werden.

Die sehr schweren Teile fallen im Übergabebereich nach unten auf ein Schwerstoff-Abzugsband. Alle anderen Stoffe prallen gegen das Bogenband des Windsichters und werden ebenfalls nach leicht und schwer über den Radius sowie die justierbare Steigung des Bogenbandes getrennt.

Herzstück des Windsichters BRT HARTNER BBS ist besagtes Bogenband. Dieses Förderband ist gekrümmt und kann in mehreren Achsen bezüglich des Radius und der Steigung verstellt werden. Entsprechend der gewählten Einstellung gelangen mit der Förderbewegung des Bandes bestimmte Bestandteile des Materials in das Leichtgut und andere in das Schwergut. Werden die Einstellungen verändert, ändert sich auch das Trennergebnis.

Der Windsichter BRT HARTNER BBS arbeitet im Umluftbetrieb, d.h. der Ventilator bezieht seine Zuluft aus dem Expansionsraum. Ein zweiter Ventilator saugt die staubhaltige Luft aus der Beruhigungskammer durch einen Filter und gibt sie gereinigt an die Umgebung ab. Der separierte Staub wird der Leichtstoff-Fraktion zugeführt.

Fakten

  • Hohe Ausbringungsquote an Leichtfraktion
  • Zahlreiche Einstellparameter
  • Vielfältige Adaptionen des Windsichters
  • Optimales Trennergebnis bei unterschiedlichen Materialien 
  • Integrierte Filteranlage

    Für weitere Informationen rund um den stationären Windsichter / Bogenbandsichter BRT HARTNER BS stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

    Steffen Simonsen
    Key Account Manager BRT HARTNER
    Fon:   +49 5451 50773-30
    s.simonsen@f-e.de

    Sie sind auf der Suche nach einer mobilen Variante zum Windsichten? Dann besuchen Sie gern unsere mobilen Windsichter von Terra Select.



Produktbild der Windsichters mit Bogenband in stationärer Ausführung aus dem Hause Eggersmann

Technische Daten

Arbeitsdaten

BBS 10

BBS 16

Arbeitsbreite

1.000 mm

1.600 mm

Durchsatz

bis 100 m³/h

bis 160 m³/h

Gesamtlänge

9.200 mm

9.200 mm

Gesamtbreite

1.800 mm

2.400 mm

Gesamthöhe

4.600 mm

4.600 mm

Installierte elektr. Leistung

BBS 10

BBS 16

Bogenband

2,2 kW

2,2 kW

Ventilator Blasdüse

15,0 kW

22,0 kW

Ventilator Unterdruckerzeugung

7,5 kW

15,0 kW

* Durchsatzleistung kann je nach Material, Materialbeschaffenheit, Feuchtigkeit und Zusammensetzung schwanken. Alle Angaben sind Richtwerte.

Downloads

Öffnungs-, Dosier- und Sortiersysteme, Misch- und Trocknungsaggregate

Öffnungs-, Dosier- und Sortiersysteme, Misch- und Trocknungsaggregate